Pilotprojekte zur Cybersicherheit in der EU gestartet

Cybersicherheit EU
Die Europäische Kommission investiert mehr als 63,5 Mio. Euro in vier Pilotprojekte zur Cybersicherheit

In ihrer Pressemitteilung teilte die Vertretung der Europäischen Kommission mit, dass vier Projekte zur Cybersicherheit gestartet wurden. Insgesamt wird die Europäische Kommission mehr als 63,5 Mio. Euro in diese Projekte investieren. Beteiligt an diesen Projekten sind Lehranstalten, z. B. die Universität der Bundeswehr in München, aber auch Teilnehmer aus der Industrie.

Weiterhin steht auch die Gründung einer EU-Agentur für Cybersicherheit im Focus der Kommission. Diese soll die Mitgliedstaaten beim Umgang mit Cyberangriffen unterstützen. Ebenso wird über eine Zertifizierung für Produkte und Dienstleistungen nachgedacht. Dadurch soll die Cybersicherheit sofort erkennbar sein.

Vorschläge zur Verbesserung der europäischen und internationalen Zusammenarbeit bei der Cyberabwehr sind ebenfalls auf dem Tisch.

Die Cybersicherheit spielt in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle. Auch im Bereich des Datenschutzes muss die Sicherheit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch die Verantwortlichen gewährleistet sein. Je nach Fall müssen hierfür die entsprechenden technisch-organisatorischen Maßnahmen vorliegen.

Die Beteiligung von Lehranstalten und Teilnehmern der Industrie ist begrüßenswert. Forschungsmeinungen und die Erkenntnisse aus dem täglichen Betrieb von Rechenzentren können hierdurch gebündelt ausgewertet werden.

Es bleiben die Umsetzung und Ergebnisse der vier Pilotprojekte abzuwarten. Verantwortliche könnten sodann auf weitere Informationsquellen zurückgreifen und eventuell schon früher auf Cyberangriffe vorbereitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.